Erstellt am Montag, 28. Juli 2014 Geschrieben von Christian Kreimer

Trainingsstart der B-Junioren

 

Am morgigen Dienstag starten auch die B-Junioren in die Saisonvorbereitung. Treffen zum 1. Training ist um 17:30 Uhr auf der Horstmarer Anlage.

 

Erstellt am Samstag, 12. Juli 2014 Geschrieben von Franz Neugebauer (+ Foto)

Torwart "traut" sich

 

 

Die Bund fürs Leben schlossen vor dem Traualtar der Kirche von Ss. Cosmas und Damian die Eheleute Christian Schwietering und Julia, geb. Steding. Sie lernten sich durch das Internet kennen. Der Bräutigam ist Torwart der ersten und zweiten Mannschaft von Westfalia Leer. Die Mannschaftskameraden ließen es sich nicht nehmen, dem frisch vermählten Ehepaar zu gratulieren. Sie bildeten nach dem Trauungsgottesdienst einen Spalier und schenkten der Braut eine rote Rose.

 

Erstellt am Donnerstag, 10. Juli 2014 Geschrieben von Ulrike Bückers

Zumba Stepp und Zumba Fitness für Daheimgebliebene


Für alle interessierten Mitglieder oder Nichtmitglieder bietet der SV Westfalia Leer in den Sommerferien folgende Fitnessmöglichkeiten an:

 

Donnerstags ab dem 10.07.2014 in der Zeit von 20.00 - 21.00 Uhr Zumba Fitness

und

Mittwochs ab dem 23.07.2014 in der Zeit von 18.30 - 19.30 Uhr Zumba Stepp

 

Nichtmitglieder zahlen pro Stunde einen Kostenbeitrag von nur 1,50 Euro. Bei Interesse und Fragen meldet Euch gerne bei Ulrike Bückers Tel. 02551/81287.

 

Erstellt am Montag, 07. Juli 2014 Geschrieben von Franz Neugebauer (+ Foto)

Tennis zum Anfassen

 

 

Zwei Stunden lang tummelten sich die Kinder auf der Leerer Tennisanlage. Sie nahmen teil an einem Tennisschnupperkurs im Zuge der Ferienaktion der Stadt Horstmar. Dabei wurden sie von den Tennislehrern Nils und Katharina Schlamann betreut. Allen hat es viel Spaß gemacht.

 

Erstellt am Sonntag, 06. Juli 2014 Geschrieben von Michael Denkler

Trainingsauftakt der A-Jugend

 

Am Mittwoch den 16.07.2014 starten wir mit der A-Jugend (Jahrgang 96/97) in die Saison 2014/2015. Wir treffen uns dazu am 16.07.2014 um 18:30 Uhr am Sportplatz in Leer.

 

Erstellt am Sonntag, 29. Juni 2014 Geschrieben von Franz Neugebauer (+ Foto)

Herren steigen in die Kreisliga auf

 

 

Zwei klare Siege meldet die Fachschaft Tennis des Sportvereines Westfalia Leer vom vergangenen Wochenende. Die Herren Spielgemeinschaft Leer/Metelen Ü 30 gewann auf eigener Platzanlage gegen Hauenhorst mit 9:0. Bei gleichzeitiger Niederlage der Rheinenser Mannschaft sind die Herren bereits vor dem letzten Spiel in die Kreisliga aufgestiegen. Die Damen-Hobbymannschaft gewann bei Hohe Lucht Münster mit 6:0 und nimmt jetzt an den Aufstiegsspielen teil.

Bei den Herren siegte Johannes Kleinehollenhorst mit 6:3 und 6:1. Keine Mühe hatte auch Andreas Companie bei seinem 6:1 und 6:1-Sieg. Gewonnen mit jeweils 6:2 und 6:1 haben auch Nico Berger und Guido Müller. Nichts anbrennen ließ Martin Klumps beim 6:0 und 6:0-Sieg. Volker Beckmann ließ beim 6:0 und 6:2 seinem Gegner keine Chancen. Das Doppel Kleinehollenhorst/Riemer ging klar mit 6:0 und 6:1 an die Leerer Spieler. Berger/Klumps gewannen mit 6:1 und 6:3. Spannend machten es Companie/Müller. Sie siegten nach 4:6 und 6:3 erst im Match-Tiebreak mit 11:9.

Die Damen lagen bereits nach den Einzeln mit 4:0 vorne. Es siegten Maria Ransmann mit 6:2 und 6:3, Dörthe Füchter mit 6:3 und 6:1 sowie Irmgard Neugebauer mit 6:0 und 6:2. Lediglich Bärbel Bunnefeld machte es spannend, sie gewann im Match-Tiebreak mit 10:6. Das Doppel Füchter/Neugebauer ging mit 6:1 und 6:0 an die Leerer Damen. Auch Ransmann/Kamphues gewannen mit 6:3 und 6:1.

 

Erstellt am Sonntag, 29. Juni 2014 Geschrieben von Jugendvorstand

Erstellt am Montag, 23. Juni 2014 Geschrieben von Franz Neugebauer (+ Foto)

Bau der Beregnungsanlage

 

 

Kaum ist das Jugendfußballturnier auf dem Sportgelände am Leerbach beendet, da haben auch schon die ersten Arbeiten für den Einbau der Beregnungsanlage auf den beiden Sportplätzen begonnen. Mitglieder des Sportvereines Westfalia Leer haben am Montagmorgen in aller Frühe begonnen, in Eigenleistung den Rasen abzufräsen, damit die Wasserleitungen verlegt werden können.

 

Erstellt am Sonntag, 22. Juni 2014 Geschrieben von Franz Neugebauer (+ Fotos)

Eingespieltes Helferteam mit einem wichtigen Turm an der Spitze

 

 

"Es war ein heimeliges Turnier, wir haben uns wie immer wohl gefühlt" gab Elke Wissing in der Helferrunde nach dem Jugendfußballturnier des Sportvereines von Westfalia Leer bekannt. Sie hatte es immer wieder von den zahlreichen Teilnehmern gehört, die mit der Organisation an den drei Tagen vollauf zufrieden waren. Man habe keinerlei Beanstandungen gehört. Die Preise für die Verpflegung seien moderat, der Service und das Entgegenkommen des Gastgebers optimal gewesen. Jugendobmann Andreas Schulte nannte dann auch gleich die Gründe dafür: "Es gibt ein eingespieltes Helferteam, jeder fasst mit an, wenn Not am Mann ist." Man kenne sich aber auch mittlerweile in den zwanzig Jahren des Bestehens dieses Turniers. Es seien richtige Freundschaften entstanden.

 

 

Bei Dietmar Sundorf liefen wieder alle Fäden zusammen. Die schwierigste Aufgabe sei das Erstellen der Terminliste gewesen, denn immerhin müsse er für 28 Mannschaften planen. "Er war wie immer der Turm in der Schlacht", äußerten die Betreuer der Mannschaft von Dortmund-Dorstfeld. Sie müssen es wissen, denn seit der erstmaligen Durchführung dieses Turniers vor zwanzig Jahren waren sie immer dabei. Wenn zukünftig eine Miniatur des Dortmunder Fußballstadions das Heim der Fußballer an der Horstmarer Straße ziert, ist das ein Geschenk der Betreuer aus der Dortmunder Vorstadt. Mit dabei ein all den Jahren war auch Rainer Gründgens vom SV Herbern. "Die Atmosphäre ist toll, herzlich und warm wie selten woanders", lobte der den Gastgeber. Er muss es wissen, denn schließlich ist er Kreisjugendobmann in Lüdinghausen.

 

 

Doch Fußball gespielt wurde auch. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag rollte die runde Kugel. Da wurde um jeden Ball gekämpft. Über die Platzanlagen tönten die Anfeuerungsrufe der Eltern. Sie waren zu hören bis zu der Zeltstadt, die auf dem oberen der beiden Fußballplätze aufgebaut waren. Dietmar Sundorf und Reinhard Eissing waren mit ihren Laptops die Schaltzentralen für die einzelnen Ergebnisse. Hier meldeten die Schiedsrichter, die wieder einmal von den Alten Herren des Sportvereines gestellt wurden, ihre Ergebnisse.

 

 

Bei den D-Junioren belegte die Mannschaft von Bösensell den ersten Platz, gefolgt von Wilmsberg und Germania Horstmar I. Die E-Junioren von Lippramsdorf belegten den ersten Platz vor Wilmsberg I, Wilmsberg II und PSV Bork. Bei den F-Junioren hatte am Schluss die Mannschaft von Herbern die Nase vorn. Auf den weiteren Plätzen folgten Ottmarsbocholt, Leer und Wilmsberg. Bei der Siegerehrung, wo es für jeden Sieger einen Pokal gab, bedankte sich SV-Vorsitzender Thomas Selker sowohl für die Teilnahme der auswärtigen Vereine aber auch bei den zahlreichen Helflern seines Vereines. Und eines stand in gemütlicher Runde nach dem Turnier fest: Im nächsten Jahr wieder es eine erneute Auflage geben. "Das sind wir schon unseren befreundeten Mannschaften schuldig" schmunzelten Dietmar Sundorf und Andreas Schulte gleichermaßen.

 

Erstellt am Sonntag, 22. Juni 2014 Geschrieben von Franz Neugebauer (+ Foto)

Sponsoren unterstützen Jugendturnier

 

 

Voll des Lobes war Bürgermeister Robert Wenking beim Sponsorentermin anlässlich des Jubiläums-Jugendturniers von Westfalia Leer. Bereits zum zwanzigsten Male fand dieses auf den Sportanlagen am Leerbach statt. "Die Arbeit, die ihr hier leistet, kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Hier können Kinder sinnvoll ihre Freizeit verbringen", betonte Robert Wenking unter dem Beifall der Gäste. Aus den Gesichtern der Kinder und deren Eltern könne man die Begeisterung für dieses Turnier ablesen. Es sei aber auch ein Paradebeispiel für die örtliche Zusammenarbeit und den Zusammenhalt. Ein derartiges Turnier über so viele Jahre hinaus könne nur durch den Einsatz vieler Ehrenamtlicher reibungslos laufen. In diesem Zusammenhang nannte er Dietmar Sundorf, Andreas Schulte und Thomas Selker, bei denen jeweils die Fäden an den drei Tagen zusammen laufen. Alle im Rat vertretenen Parteien, die Windmüller am Schöppinger Berg und die örtlichen Banken unterstützen das Turnier mit Geld- und Sachpreisen.

 

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free