Erstellt am Sonntag, 30. August 2015 Geschrieben von Franz Neugebauer (+ Foto)

Sommerfest der Tennisabteilung gut besucht

 

 

Die Fachschaft Tennis des Sportvereines Westfalia Leer blickt auf ein erfolgreiches Sommerfest auf den Tennisanlagen am Leerbach zurück. "Ich bin total begeistert von der guten Resonanz, es herrscht eine phantastische Stimmung" war Dörthe Füchter, die Vorsitzende der Fachschaft Tennis, voll des Lobes. In den jeweiligen Doppeln spielt jung und alt miteinander und gegeneinander. Sportwart Johannes Kleinehollenhorst hatte immer wieder interessante Spielpaarungen angesetzt. Gespielt wurde ab 15 Uhr bis zum Eintritt der Dunkelheit. Als hätte es Ludger Hummert geahnt, dass anschließend gegrillt wurde, denn er brachte Grillzangen mit. Er lobte das Engagement der Fachschaft. Die vielen Kinder und Jugendlichen, die sich auf der Anlage tummelten, seien ein Beweis für die gute Jugendarbeit in der Fachschaft. Andreas Schulte und Reinhard Eissing überbrachten die Grüße des Gesamtvorstandes. "Wir haben das Jahr 2015 zum Jahr des Mitgliedes aufgerufen und lagen mit der Ausrichtung des Sommerturniers total richtig. Dazu hatten sich auch neue Mitglieder angemeldet" schwärmte der zweite Vorsitzende Guido Müller, Wiederholung sei angesagt.

 

Erstellt am Donnerstag, 27. August 2015 Geschrieben von Franz Neugebauer (+ Foto)

Spende der Sparkasse für Sportverein

 

 

Eine Spende der Sparkasse in Höhe von 1.750 Euro überbrachte Kundenberater Wolfgang Haag dem Sportverein Westfalia Leer. Das Geld soll der Jugendabteilung von Westfalia, der Fachschaft Tennis und den Alten Herren zugute kommen. Gesamtvorsitzender Thomas Selker bedankte sich für das Engagement der Sparkasse im sportlichen Bereich.

 

Erstellt am Mittwoch, 26. August 2015 Geschrieben von Franz Neugebauer (+ Foto)

Mädchen belegen den 1. Platz

 

v.l.n.r. Sarah Schenkel, Jana Eickhoff, Ruth Schnigge, Maja Haarhuis und Pauline Evers

 

Äußerst erfolgreich war die Tennismädchenmannschaft U 15 der Spielgemeinschaft Leer/Schöppingen/Metelen in der abgelaufenen Sommerrunde. Die Nachwuchsspielerinnen landeten mit 7:1 Punkten in der Abschlusstabelle der Kreisklasse auf dem ersten Platz, gefolgt von Vorwärts Wettringen, TC 22 Rheine, Skiclub Nordwest Rheine und TV Rot-Weiß Vreden. Auch das Satzverhältnis von 41:11 spiegelt die Spielstärke wieder.

 

Erstellt am Dienstag, 25. August 2015 Geschrieben von Sibylle Keseberg

 

 

Erstellt am Sonntag, 23. August 2015 Geschrieben von Stefan Over

Leer findet schnell in die Spur zurück

 

Nachdem der Auftakt in die neue Saison am letzten Sonntag nicht so ganz geglückt war, setzten sich die Höing/Laschke-Schützlinge nach einer starken zweiten Halbzeit verdient mit 3:0 bei Fortuna Emsdetten durch. Die Mannen von Trainer Michael Baum hätten sich über weitere Gegentore nicht beschweren dürfen.

Die erste Halbzeit war eher ereignisarm. Die beiden Mannschaften neutralisierten sich zumeist. Mal war die eine Mannschaft tonangebend, nach fünf Minuten war die Herrlichkeit dann meistens wieder vorbei. Torchancen waren Mangelware. Die beste Chance hatte noch Tobias Buck nach Pass in die Tiefe von Maarten Westerink. Doch der Ball sprang ihm zu weit vom Fuß in Richtung Eckfahne und ein Fortune konnte seinen Schuss vor der Linie klären (10.). Fortuna versuchte es zumeist mit langen Bällen auf David Majkrowitz oder Paul Teupe. Aber zumeist waren diese zu ungenau getimt. Die einzige Chance besaßen die Gastgeber durch einen Freistoß. Doch der unplatzierte Schuss war leichte Beute für Peter Stegemann (30.).

In der zweiten Halbzeit spielte dann nur noch der Gast. Ab der 49. Minute gab es Chancen fast im Minutentakt. Zweimal besaß der wiedergenesene Thorsten Gremplinski die Chance zur Führung. Doch Kevin Brock war jeweils zur Stelle (49./52.). Carsten Südmersen's Schuss verfehlte anschließend wie auch der Freistoß von Tobias Buck nur knapp den Kasten (54./55.). In der 55. Spielminute gab es dann einen Doppelwechsel auf Leerer Seite. Timo Selker kam für Carsten Südmersen und Marcel Hetzer für Marcel Thiemann. Und Marcel Hetzer machte direkt viel Alarm auf der rechten Seite und kam in der 57. Minute frei zum Abschluss. Doch sein Schuss verfehlte doch klar das Tor (57.). Vier Minuten später war wieder bei Kevin Brock Endstation. Thorsten Gremplinski hatte abgeschlossen (61.). Das Tor wollte und wollte nicht fallen. Leer ließ aber nicht locker und belohnte sich. Timo Hüsing traf mit sattem Linksschuss aus knapp 10 Metern halblinke Position (67.). Die Vorarbeit hatte Marcel Hetzer geleistet. Die Fortunen protestierten anschließend, weil ein Spieler der Gastgeber auf dem Boden lag, die Westfalen den Ball aber nicht ins Aus schossen.

Vier Minuten nach dem Führungstreffer schwächten sich die Fortunen selbst als Alexander Kunze nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz flog (71.). Drei Minuten später hätte es eigentlich zum zweiten Mal bei Kevin Brock einschlagen müssen, doch der Keeper kam nach Schuss von Timo Hüsing irgendwie noch an den Ball und ein Abwehrspieler konnte auf der Linie den Einschlag verhindern (74.). In der 77. Spielminute gab es Strafstoß für Leer nach einem Foul an Thorsten Gremplinski. Tobias Buck verwandelte eiskalt - 0:2. Der Gefoulte wollte aber heute selbst noch einen Treffer erzielen. Chancen dazu hatte er noch in der 78. und 85. Spielminute. Doch beide Male wollte das Runde nicht ins Eckige. Wenigstens leistete er für Timo Selker indirekt die Vorlage zum 0:3 als der eigentlich geklärte Ball Timo Selker zwei Meter vor dem Tor vor die Füße fiel (85.). Eine rundum gelungene Vorstellung. So kann der nächste Sonntag und das Spiel gegen SV Burgsteinfurt II kommen.

Aufstellungen:

Fortuna: Brock - Wiebe, Brinkmann, Kunze, Felchner - Schulz, Ohde (46. Vehoff) - Brüning (57. Schölling), Majkrowitz, Hans - Teupe (75. Sterthaus)

Leer: Stegemann - Hüsing, Bödding, Westerink, Iger - Schulze Schwarthoff (71. Feldkamp), Wewers - Buck, Gremplinski - Südmersen (55. Selker), Thiemann (55. Hetzer)

Tore: 0:1 Hüsing (67.), 0:2 Buck (77./FE), 0:3 Selker (85.)

Gelbe Karten: Brinkmann (77.), Schölling (88.) - Iger (30.)

Gelb-Rote Karte: Kunze (71.)

Schiedsrichter: Eduard Schäfer (FC Eintracht Rheine) hatte bis zur 60. Minute das Spiel im Griff, anschließend machte er nicht immer die glücklichste Figur. Beim Strafstoß wie auch bei der Gelb-Roten Karte lag er allerdings vollkommen richtig.

 

Erstellt am Sonntag, 16. August 2015 Geschrieben von Stefan Over

Spiel bereits nach 18 Minuten entschieden

 

Die Mannen um das Trainergespann Thomas Höing und Jochen Laschke hatten sich zum Auftakt in die neue Fußballsaison so viel vorgenommen, doch im Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten 1. FC Nordwalde hieß es nach 18 Minuten bereits 0:3. Und das auch noch vollkommen verdient. Nach einer halben Stunde fing sich der Leerer Elf aber und hielten gut dagegen. In der 2. Halbzeit hatten sie sogar mehr vom Spiel und kamen verdientermaßen noch zum Anschlusstreffer.

Leer wartete mit einer Überraschung in der Anfangself auf. Timo Hüsing spielte neben Felix Bödding in der Innenverteidigung. Eine ungewohnte Position für den Linksfuß. Thorsten Gremplinski, Jannik Arning und Jonas Schulte fehlten unter anderem verletzt. Der Gast legte los wie die Feuerwehr. Bernd Weßeling, Neuzugang aus Metelen, brachte die erste Flanke von rechts in die Mitte und es gab das erste Durcheinander im Leerer Strafraum. Michael Denkler konnte die Situation letztendlich mit Müh und Not klären. Drei Minuten später wurde Bernd Weßeling steil geschickt, ging am Leerer Keeper vorbei, allerdings ging auch der Schuss links am Kasten vorbei (7.). Dass die Leerer zunächst sehr viel Glück hatten, zeigte sich erneut nur drei Minuten später. Denn ein Schuss des Gastes landete am Pfosten (10.). Zwei Minuten später war das Glück dann aber aufgebraucht. Ein verpatzter Abschlag von Michael Denkler landete genau vor die Füße eines Nordwalders. Dieser passte direkt auf Bernd Weßeling und es hieß 0:1 (12.). Noch in derselben Minute kam der Gast zum zweiten Treffer. Ein Flanke von der rechten Seite verwerte Julian Schoo eiskalt zum 0:2 (12.). Leer kam bis zu diesem Zeitpunkt nicht einmal geordnet aus der eigenen Hälfte. In der 17. Minute gab es dann die erste Offensivaktion. Tobias Buck scheiterte mit einem Freistoß an Julian Kemper. Den direkten Gegenstoß verwerte erneut Weßeling nach einem Traumpass in die Schnittstelle der Abwehr zum 0:3 (18.). Nach einer halben Stunde kam Leer besser ins Spiel und hielten den Gast jetzt weiter vom eigenen Tor entfernt.

Das war auch die Marschroute in der 2. Halbzeit. Doch zunächst hatte wieder Weßeling eine Chance, die er dieses Mal aber ungenutzt ließ (53.). Leer erspielte sich jetzt ein kleines Übergewicht und kam in der 61. Minute zum Anschlusstreffer. Timo Hüsing verwandelte einen Freistoß aus knapp 20 Metern halbrechte Position direkt - 1:3. Doch mehr als dieser Anschlusstreffer sollte bei den heutigen widrigen äußeren Bedingungen, es regnete die ganze Partie, nicht fallen.

Mitnehmen kann man aus der heutigen Partie, dass man nach dem 0:3 nicht auseinandergefallen ist und über den Kampf zurück ins Spiel gefunden hat. Das läßt für die nächsten Partien hoffen. Am kommenden Sonntag besteht dazu die erste Möglichkeit im Spiel bei Fortuna Emsdetten. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Aufstellungen:

Leer: Denkler - Hölscher, Hüsing, Bödding, Iger (90. Feldkamp) - Wewers, Schulze Schwarthoff - Buck, Selker (66. Südmersen) - Schulte (29. Hetzer), Thiemann

Nordwalde: Kemper - Krumbeck, Greiling, Grimme, Laumann - Gerke, Godt (87. F. Jostarndt) - Schoo, Helmes (59. Lepping/70. Dömer), Bingold - Weßeling

Tore: 0:1 Weßeling (12.), 0:2 Schoo (12.), 0:3 Weßeling (18.), 1:3 Hüsing (61.)

Gelbe Karten: Bödding (27.), Iger (58.), Schulze Schwarthoff (69.) - Lepping (63.), Laumann (70.), Greiling (80.)

Schiedsrichter: Klaas Meinert (Ski-Club Nord-West Rheine) bot eine sehr gute Leistung.

 

Erstellt am Samstag, 25. Juli 2015 Geschrieben von Stefan Over

Pokalaus beim Favoriten

 

Für die Westfalia war im Achtelfinale Endstation. Mit 1:4 unterlagen die Leerschen bei der Germania aus Hauenhorst, die in der kommenden Saison als Mitfavorit um den Bezirksliga-Aufstieg gelten. Jan-Niklas Krause brachte die Gastgeber bei widrigen äußeren Bedingungen nach 26 Spielminuten mit 1:0 in Front. Alexander Hollermann gab die Vorlage. Kurz nach der Halbzeit war die Messe eigentlich bereits gelesen, als Alexander Hollermann nach schönem Steilpass auf 2:0 erhöhte (50.). Doch in der 82. Minute verkürzte Timo Hüsing nach einem kapitalen Bock in der Hauenhorster Hintermannschaft auf 1:2. Doch Sven Mersch und erneut Hollermann trafen noch zum 1:4-Endstand (88./90.+3).

Aufstellungen:

Hauenhorst: Lindstrot - Schnippe, Hauptmeier (20. Emmerich), Ma. Heckmann, Ahmann (80. Gerweler) - Knitelius, J. Heckmann - Liemann (88. Mi. Heckmann), Krause - Mersch, Hollermann

Leer: Stegemann - M. Wewers, Bödding, J. Wewers (28. J. Schulte), Hölscher - Hüsing, Schulze-Schwarthoff - Hetzer, Iger - Südmersen (32. Thiemann), E. Schulte (62. Selker)

Tore: 1:0 Krause (26.), 2:0 Hollermann (50.), 2:1 Hüsing (82.), 3:1 Mersch (88.), 4:1 Hollermann (90.+3)

Gelbe Karten: Krause (45.), Schnippe (65.) - J. Wewers (31.)

Schiedsrichter: Jörg Büchter (Fortuna Emsdetten)

 

Erstellt am Freitag, 17. Juli 2015 Geschrieben von Christian Kreimer

Trainingsstart der B-Junioren

 

Am kommenden Dienstag, den 21.07. startet die B-Jugend in die Saisonvorbereitung. Das Training beginnt um 17:30 Uhr in Horstmar. Hierzu sind alle B-Jugendlichen eingeladen.

 

Erstellt am Sonntag, 12. Juli 2015 Geschrieben von Super User

Trainingsstart der A-Jugend

 

Am morgigen Montag (13.07.) startet der Trainingsbetrieb der A-Jugend Horstmar-Leer. Der neue Trainer C-Lizenz-Inhaber Christian Löbbering lädt alle Spieler aus dem A-Jugendbereich zu 19.15 Uhr zum ersten Training im Stadion am Borghorster Weg in Horstmar ein. Die Spieler aus Leer können um 19 Uhr eine Mitfahrgelegenheit am Sportplatz in Leer wahrnehmen.

 

Erstellt am Donnerstag, 09. Juli 2015 Geschrieben von Franz Neugebauer

Alle Kinder wohlauf

 

 

"Alle Kinder sind wohlauf" meldet Lagerleiter Dietmar Sundorf vom Ferienlager des Sportvereines Westfalia Leer am Diemelsee. Höhepunkte des abwechslungsreichen Programms sei bisher das Schützenfest und die Ermittlung des Supertalents gewesen. Nach einem überaus spannenden Schießen konnten Josch Gerdes, Gereon Büscher-Eilert, Titus Hille und Philipp Käthner (auf dem Foto v.l.n.r.) die Königswürde erringen. Hauptmann Henning Wickenbrock (Bildmitte) nahm die Königsproklamation vor. Die Gewinner von "Das Supertalent" waren die "Vier wilden Hühner" mit Janna Rotering, Nora Bridgen, Inka König und Dana Hüsing. Sie heimsten sich mit ihrem selbst kreierten Song absolut verdient den Titel, waren sich alle einig. Das Lied sei bereits jetzt im Lager ein Ohrwurm geworden. Die Stimmung bei der anschließenden Aftershowparty sei sensationell gewesen und drohte überzukochen, gab die Lagerleitung bekannt.

 

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free